das Herzchakra stärken

Anahata

Synonyme

4. Chakra, Herzchakra, Anahata

Funktion

Anahata aus dem Sanskrit bedeutet „ungebunden“. Das 4. Chakra hilft bei der Befreiung von den materiellen Maßstäben des Erfolges (Bahr).

Prägend sind frühe Jungend bis junges Erwachsenenalter. 21.-28. Lj. nach Bahr.

  • reguliert das Herz und die Atmungsorgane
  • Ausgangspunkt der nicht objektgebundenen, selbstlosen Liebe
  • Gleichgewicht zwischen Körper und Geist

Merkmale

  • Element Luft
  • Bewegung und Schnelligkeit in alle Richtungen
  • Drehrichtung gegen den Uhrzeigersinn
  • in der TCM Entsprechung im RenMai 17

Themen

  • befähigt zu Versöhnung und innerem Frieden
  • selbstlose Liebe

Zeichen der Schwäche im Herzchakra

  • Bluthochdruck

mögliche Folgeerkrankungen

  • Herzerkrankungen
  • Lungenerkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • indirekte BWS-Blockaden

Stärkung & Öffnung des Herzchakras

Grundlagen

  • Nimm einmal den Fokus von Deinem persönlichen Drama und schau mit etwas Distanz auf Dein Leben.

beim Therapeuten

Wichtig: Abklärung der Indikation!
Oft sind zunächst die unteren Chakren (Svadisthana, Muladhara, Manipura) oder sogar essentiell der untere Energiemeridian zu behandeln. Wird dies übersehen, so ist die Öffnung des Nabelchakras nicht möglich.

  • Behandlung des Akupunkturpunktes RenMai 17 mit dem Frequenzlaser (1589Hz / 136,1Hz) oder Stahlnadel schräg nach kranial
  • bei Hauterkrankungen Mitbehandlung des Punktes Lu 9
  • die Behandlung des Handpunktes Chakra 4 wird ist nicht so wirksam und wird nicht empfohlen
  • Behandlung des Ohrakupunktupunktes 4.Chakra auf der Ohrvorder- und/oder retro mit einer Goldnadel über 7 Tage oder einem Templantat
  • Einübung des Mantras und der Mudra
  • Ausführliche Beratung u. ggf. coaching zur Änderung des Lebensstils

Reflexionsfragen

  • Wie oft und auf welche Art schenkst Du Deinen eigenen Bedürfnissen Aufmerksamkeit?
  • Welche Beziehung in Deinem Leben braucht Heilung bzw. Vergebung?
  • Vor wem verschließt Du Dein Herz?  Warum?  Wovor hast Du dabei Angst?
  • An welcher Stelle bist Du verurteilend und verletzend anderen gegenüber?
  • Welche Arten von Liebe kennst Du? Welche davon lebst Du? Welche vermeidest Du?
  • Wofür bist Du dankbar? – Erstelle eine Liste!

Lifestyle

  • mache regelmäßig stille Spaziergänge in Wäldern oder über Wiesen
  • Umgib Dich mit den Farben Rosa und Grün (rosa Blumen, rosa/grüne Kerzen, Kleidung, Vorhänge etc.)

Asanas

  • Brücke (Setu Bhandasana)
  • Kobra (Bhujanghasana)
  • Seitwinkel (Utthita Parshvakonasana R&L)
  • Kamel (Ustrasana)
  • Tiefer Ausfallschritt (Anjaneyasana R&L)
  • Krieger I (Virabhadrasana I)

Mantren

  • YAM (mit kurzem A)
  • Lokah Samastah Sukhino Bhavantu („Mögen alle Wesen überall glücklich und frei sein, und mögen meine eigenen Gedanken, Worte und Handlungen in irgendeiner Weise zu diesem Glück und zu dieser Freiheit für alle beitragen.“)
  • Om Mani Padme Hum („Oh, du Juwel in der Lotusblume“)

Mudra

Atmung

  • Sonnenatmung
    (nicht bei hohem Blutdruck, HerzrhythmusstörungenKopfschmerzen o. Migräne!)

Meditation

  • Anahata-Chakra-Meditation

Blüten-Essenzen

  • Australische Living-Essence Southern Cross ⇒ 3 Trpf. mittags

Steine & Kristalle

  • Aventurin
  • Grüne Jade
  • Rosa Koralle
  • Rosenquarz
  • Smaragd