Funktionskreis Leber

Meridianeigenschaften

Synonyme:  –
Folge:
3. Umlauf
Qualität: Yin
Energieflußrichtung: von unten nach oben
Hauptentwicklungsphase: Adoleszenz, Ablösung vom Elternhaus, junges Erwachsenenalter
Element:
Holz
Organzeit: 1:00 – 3:00 Uhr
Tierqualität: Büffel
Organe: Augen,
Staatsmetapher:

Themen

  • Wachstum, Entfaltung („frei von der Leber weg“)
  • Kreativität
  • Masterplan zur Verwirklichung der eigenen Identität
  • Streßresistenz, Resilienz
  • Aggression als Energie zur Selbstverwirklichung
  • Anpassungsvermögen

Diagnostische Hinweise

  • innere und äußere Anspannung
  • erhöhter Muskeltonus
  • erhöhter Ruhetonus der Hüft-Adduktoren → eingeschränkte Beweglichkeit im Hüftgelenk

Hinweisende Aussagen:

Konstitutionelle Schwäche

Ursachen:

Folgen:

  • empfindliche Augen
  • lebendige Träume
  • Neigung zu Emotionalität und Sentimentalität
  • Neigung zu Muskelverspannung
  • Neigung zu Verletzung von Bändern, Sehnen und Gelenken
  • Menstruationsbeschwerden
  • mangelnde Flexibilität → Widerstand gegen die geringsten Veränderungen
  • geringe Frustrationstoleranz
  • anfällig für Chaos jeder Art
  • viele Ideen ohne Plan zur Umsetzung

erworbene Störungen im Leber-Meridian

Mögliche Symptome

Schwäche im Leber-Meridian

  • Makuladegeneration

Stagnation im Leber-Meridian

  • Albträume
  • Schlafstörungen
  • gereizte, gerötete Augen
  • Spannungsgefühl
  • Atemnot
  • Muskelverspannungen
  • Hüftbeschwerden
  • Kopfschmerzen

Krankheitsbilder

Diese Krankheitsbilder haben oft eine Störung im Leber als (Mit)Ursache:

  • erhöhter Augeninnendruck (grüner Star)
  • Kopfschmerz / Migräne
  • Bluthochdruck

mögliche (Mit-)Ursachen

Diagnostik

Den Leber-Meridian ausbalancieren

Grundlagen

  • Habe ich Träume, Visionen?
  • Habe ich einen Masterplan für deren Verwirklichung?
  • Kann ich leicht neue Perspektiven einnehmen? Kann ich Dinge aus einem anderen Blickwinkel betrachten?
  • Kann ich konstruktiv mit meinen eigenen Aggressionen umgehen?
  • Kann ich flexibel auf Unvorhergesehenes Reagieren?
  • Bin ich körperlich und geistig ausreichend beweglich?
  • Träume groß!
  • Schreibe alle Träume und Wünsche, die Du für Dein Leben hast, auf!
  • Mache einen Plan, wie Du all das verwirklichen könntest.
  • Arbeite mindestens einmal pro Woche an diesem Plan!

mindestens einmal pro Woche:

  • laut schreien
  • ein Kissen boxen (besser: einen Boxsack besorgen)
  • jemandem, der es verdient, entschieden die Meinung sagen

streßfreie regelmäßige Bewegung

siehe unten…

Selbstfürsorge

Lerne, richtig parasympatikusaktivierend zu atmen (PAA) und verbinde dies mit einer kurzen Meditation.
Übe dies tählich einige Minuten und baue solche meditativen Pausen dann nach und nach in Deinen Alltag ein.

Verlängere Deinen regulären Nachtschlaf um 30 Minuten.
(6 Stunden ungestörter Schlaf am Stück sind das absolute Minimum)

  • Mache ein Einzel-Coaching, um QiGong o. Yogaübungen zu erlernen und praktiziere dann für Dich regelmäßig mehrmals pro Woche.
    (Vermeide Gruppen, denn Du solltest Dich auf Dich selbst konzentrieren.)

Atemtechniken

Qi Gong

Hypnotherapie

  • Ankertechniken
  • Hypnoakupunktur
  • Coaching zu individuellen Selbsthypnosetechniken

Akupunktur

Akupressur