das Sakralchakra stärken

Svadisthana staerken

Stärkung und Öffnung des Sakralchakras

Grundlegende Maßnahmen

Tanz, Kreativität, Sexualität, Geselligkeit

  • ausreichend trinken
  • Schwimmen, Wassersport
  • Spaziergänge an Flüssen und am Meer

Meditation

  • Im Dir angenehmen Grundsitz die Hände in den Schoß legen. Die rechte Hand liegt mit dem Handrücken nach unten und die linke mit dem Handrücken in der Handfläche der rechten Hand.*
  • Die Daumenspitzen liegen sanft aneinander.
  • Durch die Position im Schoß kommen die Daumen etwa auf Höhe des Sakralchakras eine Handbreit unter dem Bauchnabel zu liegen.
  • Komme zur Ruhe.
  • Laß nun Deine Aufmerksamkeit zum Sakralchakra (Svadhisthana) wandern.
  • Wiederhole innerlich stumm oder laut nach außen das Mantra „Vaṁ“.
  • Spüre dabei das Fließende des Wasserelents. Nimm alle fließenden mentale, emotionale und körperliche Vorgänge wahr.

*) nach Prof. Bahr empfiehlt sich eher die modifizierte Dhyana-Mudra

Ayurveda

…durch einen erfahrenen Ayurveda-Therapeuten

Mudrās

In zahlreichen Testreihen, die das Team um Prof. Bahr mit den verschiedensten Mudras und deren unzähligen Varianten durchgeführt hat, wurde als nachweislich auf das Sakralchakra wirksam die folgende gefunden:

Verschränke die Hände mit allen Fingern und lege die Daumenspitzen sanft aneinander. Hebe die Mudra eine Handbreit unter dem Bauchnabel.

Der Unterschied zur Beschreibung in der bisherigen Literatur und Überlieferung liegt in der Verschränkung der Finger. Im Original liegen die Handflächen flach ineinander.

Mantras

gesungen: „Waaaann(g)“Vaṁ“
(Keimschwingung des Svadhisthana)

Blüten

Australian Bush Flowers

  • Bush Fuchsia ⇒ 3x tgl. 3 Trpf. vor den Mahlzeiten unter die Zunge
  • Macrozamia ⇒ 1x abends 3 Trpf. unter die Zunge

Tantra-Therapie