Funktionskreis Perikard

Meridianeigenschaften

Folge: 3. Umlauf
Qualität: Yin
Hauptentwicklungsphase:
Element:
Feuer
Organzeit: 19:00 – 21:00 Uhr
Tierqualität: Hund
Organe:
Synonyme: Kreislauf-Sexualität, Herzkreislauf-Meridian

Themen

  • Emotionskontrolle, Herzensangelegenheiten
  • Freude, Vergnügen
  • Sexualität
  • Kreislaufkontrolle, Verteilung des Blutes
  • Integration
  • Aufbau von sozialen Kontakten, Freundschaften, Beziehungen

Diagnostische Hinweise

Konstitutionelle Schwäche

Ursachen:

Folgen:

  • emotionale Nähe fällt schwer oder zu leicht
  • schüchtern, zurückgezogen
  • ängstlich
  • das Herz wird nur schwer oder zu leicht geöffnet; distanziert, reserviertes Verhalten
  • zart besaitet, leicht aus der Ruhe zu bringen
  • oft ein Pendeln zwischen zu hart- und zu weichherzig
  • wenig Freude, kein Vergnügen
  • oft zu müde, um am Leben wirklich teilzunehmen
  • morgens nicht aus dem Bett, nicht in die Gänge kommen
  • schnelle Ermüdung
  • blasses Gesicht

erworbene Störungen im Perikard-Meridian

Mögliche Symptome

Schwäche im Perikard-Meridian

  • Blässe
  • Schwindel
  • Schweißausbrüche
  • Konzentrationsstörungen
  • vermehrtes Schlafbedürfnis
  • Antriebsschwäche
  • depressive Verstimmung
  • Kalte, feuchte Hände, schwacher Händedruck
  • Engegefühl, Druck im Brustkorbbereich
  • Luftnot bei geringster Anstrengung
  • funktionelle Herzbeschwerden
  • Schwäche in den Beinen
  • Erektionsstörung
  • niedriger Blutdruck
  • stark schwankender Blutdruck
  • hypersensibel (Highly Sensitive Person, HSP)

Überaktivität im Perikard-Meridian

  • Elefant im Pozelanladen
  • unsensibel (Highly Unsensitive Person, HUP)
  • fehlende Empathie, fehlendes Einfühlungsvermögen
  • Emotionen erreichen durch das panzerartige Perikard das Herz nicht 
  •  

andere Störungen im Perikard-Meridian

Eine Störung der Energie-Balance im Perikardmeridian kann auch zum nicht bewußt steuerbaren Pendeln zwischen Überaktivität und Schwäch führen:

Unwillkürliches Schwanken zwischen Gefühlsüberschwang und Anhänglichkeit auf der einen und Gefühlskälte und Abblocken auf der anderen Seite.

Krankheitsbilder

Diese Krankheitsbilder haben oft eine Perikard-Meridian-Störung als (Mit)Ursache:

  • Herzbeutelentzündung (Perikarditis), Herzbeutelerguß (Perikarderguß), Panzerherz (Pericarditis constrictiva)
  • Herzrhythmusstörungen
  • Bluthochdruck
  • Durchblutungsstörungen
  • Arteriosklerose
  • Koronare Herzerkrankung
  • Herzinfarkt
  • Soziophobie
  • Klaustrophobie
  • Depression
  • Sexsucht

mögliche (Mit-)Ursachen

Diagnostik

  • KG-14 (Alarmpunkt Herz) / KG-17 (Alarmpunkt Perikard) aktiv

Den Perikard-Meridian ausbalancieren

Grundlagen

Ausreichende Bewegung

z.B. ‚Rosenhecke‘

streßfreie regelmäßige Bewegung

siehe unten…

Selbstfürsorge

Lerne, richtig parasympatikusaktivierend zu atmen (PAA) und verbinde dies mit einer kurzen Meditation.
Übe dies tählich einige Minuten und baue solche meditativen Pausen dann nach und nach in Deinen Alltag ein.

Verlängere Deinen regulären Nachtschlaf um 30 Minuten.
(6 Stunden ungestörter Schlaf am Stück sind das absolute Minimum)

  • Mache ein Einzel-Coaching, um QiGong o. Yogaübungen zu erlernen und praktiziere dann für Dich regelmäßig mehrmals pro Woche.
    (Vermeide Gruppen, denn Du solltest Dich auf Dich selbst konzentrieren.)

Atemtechniken

Qi Gong

  • Ba Duan Jin (Acht Brokate)

Hypnotherapie

  • Ankertechniken
  • Hypnoakupunktur
  • Coaching zu individuellen Selbsthypnosetechniken

Akupunktur

  •  

Akupressur